Datenbank  
  Personen
  Rassen
  Gruppen & Organisationen
  Firmen & Konzerne
  Magie
  Wissenschaft & Technik
  Orte
  Ereignisse
  Stammbäume
  Handlung
  Episoden
  Comics
  Wie die Handlung hätte verlaufen sollen...  
   

 

Burg Wyvern

 

Burg Wyvern ist die angestammte Heimat von Goliath und seinem Clan. Ursprünglich stand die Burg auf Wyvern Hill, an der Westküste Schottlands, aber wurde von David Xanatos nach New York verfrachtet.

Es gibt Hinweise darauf, dass es bereits eine Besiedlung von Wyvern Hill durch Menschen vor dem Bau der Burg gab, aber die Burg selbst wurde im Jahr 971 gebaut, nachdem Prinz Malcolm und Hudson ihre Allianz schlossen. Teil wegen der Ruinen und dem immer noch intaktem Fundament der ehemaligen Festung, teils wegen der Hilfe der Gargoyles und des Hexenmeisters, wurde die Burg bereits nach einem Jahr fertiggebaut, als Prinz Malcolm und Prinzessin Elena heirateten.

Burg Wyvern war sowohl wegen ihrer natürlichen Lage, als auch dank der Hilfe der Gargoyles nahezu uneinnehmbar. Es stand auf einer felsigen Klippe auf der Bruthöhle des dortigen Gargoyle Clans und war nur durch einen schmalen Weg zu erreichen. Am Tage verteidigten die menschlichen Bogenschützen von Prinz Malcolm und seiner Tocher Prinzessin Katharine die Burg und in der Nacht kamen die Gargoyles zur Unterstützung hinzu. Für 23 Jahren widerstand die Burg jeglichen Versuch sie einzunehmen.

Im Jahr 994 jedoch war der Captain der Wache und Demona so wütend, wegen der andauernden respektlosem Verhalten der Menschen gegenüber den Gargoyles, dass sie die Burg an Hakon und seine Wikinger verrieten. Die Wikinger nahmen die Burg ein, nahmen die Menschen als Gefangene und zerstörten nahezu den gesamten Gargoyle Clan. Dieses Ereignis sollte als das Wyvern Massaker in die Geschichte eingehen. Nachdem der Magus alle überlebenden Gargoyles (außer Demona) in Stein verwandelte, war die Prinzessin der Ansicht, dass es nicht mehr länger sicher auf der Burg ist und verließen zusammen mit ihren Leuten die Burg, um an den Hof ihres Onkels Kenneth II zu gehen. Burg Wyvern war für die nächsten 1000 Jahre verlassener Ort, vielleicht wegen den Geistern von Hakon und dem Captain die in der Gegend spukten, und die einzigen lebenden Bewohner waren Goliath und seine Gargoyles, die in dem Steinschlaf auf den Zinnen der Burg festgefroren waren.

Im Jahr 1994 wurde die Burg von Xanatos gekauft und verfrachtete sie Stein für Stein nach New York, wo sie auf dem Dach des Eyrie Buildings wiederaufgebaut wurde und zu seinem persönlichem Hauptquartier wurde. Da nun die Burg über die Wolken erhebt wurde, wurde der Fluch des Magus gebrochen und die Gargoyles erwachten zu neuem Leben, was auch der Grund für Xanatos war, die Burg zu verfrachten. Für eine Weile lebten die Gargoyles weiterhin auf der Burg, aber nachdem es klar wurde, dass es zu gefährlich für sie ist, das selbe Zuhause mit Xanatos zu teilen, zogen sie in den Glockenturm.

Burg Wyvern kann immer noch als Mittelalterburg erkannt werden, auch wenn es mit moderneren Elementen wie Elektrizität und verschiedenen Kunstschätzen wie einen Wandteppich aus dem 12. Jahrhundert, ausgestattet wurde. Außerdem scheinen Geheimgänge in den alten Gemäuern vorhanden zu sein. Die Burg ist immer noch die Heimat von Xanatos und nach der Zerstörung des Glockenturms, wurde sie ein weiteres mal zur Heim von Goliath und seinem Clan.

 

Zurück zu Orte