Datenbank  
  Personen
  Rassen
  Gruppen & Organisationen
  Firmen & Konzerne
  Magie
  Wissenschaft & Technik
  Orte
  Ereignisse
  Stammbäume
  Handlung
  Episoden
  Comics
  Wie die Handlung hätte verlaufen sollen...  
   

 

Captian der Wache
Name Captain der Wache
Sonstige Namen Robbie
Geboren 946
Spezies Mensch
Erster Auftritt

Das Erwachen, Teil 1

Der Anführer der menschlichen Garnison auf Burg Wyvern im 10. Jahrhundert.

 

Sein richtiger Name war Robbie. Er kam aus bäuerlichen Verhältnissen und wurde als Junge ein Freund von Prinz Malcolm, als er ein Gefangener von König Indulf von Schottland war. Robbie half Malcolm von Indulf zu fliehen im Jahr 962 und wurde danach zu einer Mentorfigur für ihn. Im Jahr 966 lernte er Hudson kennen und wurde ein guter Freund von ihm. Im Jahr 971 machte er Prinz Malcolm mit Hudson und die anderen Wyvern Gargoyles vor half dabei die Allianz zwischen den beiden Völkern zu bilden. Nachdem die Burg gebaut wurde, wurde er zum Captain der Wache.

 

Der ehrliche Mann mit zähem Gesicht identifizierte sich selbst mehr mit den Gargoyles als mit seinen Mitmenschen und wurde daher auch von ihnen immer mehr ausgeschlossen. Er war angewidert davon, wie Prinzessin Katharine und ihre Untertanen die Gargoyles schroff abwiesen und ihnen nicht den geringsten Dank für ihre Dienste zeigten. Bis zum Jahr 994 hatte er genug davon. Nachdem die Prinzessin ihn zurechtwies, weil er Goliath und Demona mit zu einem Bankett brachte, entschied sich der Captain die Menschen an Hakon und seine Wikinger zu verraten, um sie so für ihr Verhalten den Gargoyles gegenüber zu bestrafen und um dann den Gargoyles die Burg zu überlassen. Zusammen mit Demona verriet er die Burg an die Wikinger.

Jedoch scheiterte der Plan. Als er Goliath darum bat den gesamten Clan mit auf die Verfolgung der Wikinger zunehmen, da er plante, dass Hakon die Burg in ihrer Abwesenheit angreifen sollte, entschied sich Goliath dazu nur Hudson mitzunehmen und den Rest der Gargoyles zum Schutz der Burg dazulassen. In seiner Verzweiflung änderte der Captain den Plan und sagte zu den Wikingern, sie sollen am Tag die Burg angreifen. Er durchschnitt zu Böden, damit das Einnehmen der Burg sichergestellt wurde. Jedoch zerstörte Hakon den Clan in ihrem Steinschlaf, was der Captain zwar entsetzt beobachtete, aber es nicht wagte dazwischenzutreten und ihr Leben zu retten.

Als Goliath und die anderen Überlebenden das Lager der Wikinger angriffen um die Gefangenen zu retten, fand Goliath den Verrat des Captains heraus und war voller Zorn. In der darauf folgenden Konfrontation fielen der Captain und Hakon von einer Klippe in ihren Tod. Da er aber sowohl so viel Hass auf sich selber und auf Hakon in sich hatte, als auch die magische Höhle des Hexenmeisters in der Nähe war, überlebte er als Geist, verdammt dazu in der Höhle zu spuken. Das selbe Schicksal ereilte auch Hakon.

 

Im Jahr 1995 kamen Goliath und seine Begleiter auf der Avalon Weltreise zu dem Ort wo früher Burg Wyvern war. Die beiden Geister beschlossen ihren Vorteil aus deren Ankunft zu ziehen, um wieder Leben zu können. Sie brachten Goliath durch ihre Kräfte in einen nahezu wahnsinnigen Zustand, indem sie ihm Visionen von dem Wyvern Massaker schickten und begannen dann die Magie von dem Megalith Dance zu benutzen, um Goliaths Lebensenergie in ihre umzulenken, was sie immer fester werden und Goliath immer transparenter werden ließ. Am Ende jedoch war der Captain nicht gewollt Goliath dieses Schicksal anzutun und verhinderte stattdessen den Plan, was auch seine eigene Seele rettete und er damit die Befreiung aus der Höhle gewann. Nun kann er endlich in Frieden ruhen.

 

Zurück zu Charaktere der Menschen