Datenbank  
  Personen
  Rassen
  Gruppen & Organisationen
  Firmen & Konzerne
  Magie
  Wissenschaft & Technik
  Orte
  Ereignisse
  Stammbäume
  Handlung
  Episoden
  Comics
  Wie die Handlung hätte verlaufen sollen...  
   

 

Grabhügel

 

Der Grabhügel auf Avalon ist der Ort in dem die Höhle ist, in der König Arthur in seinen verzauberten Schlaf gelegt wurde.

Arthur lag in der Mitte der Höhle in einer Kammer auf einer Bahre, die von einem großen Abgrund umgeben war, der nur über eine einzige schmale Brücke überquert werden konnte. Auf den Wänden der Kammer sind verschiedene Wappen und heraldische Symbole eingemeiselt, wahrscheinlich sollen sie die Ritter der Tafelrunde repräsentieren. In der Decke der Kammer ist ein kreisrundes Loch, durch das Licht genau auf die Bahre gelangen kann. Zwei lebende Rüstungen aus Eisen bewachten Arthur, um ihn vor jeden zu beschützen, der ihn stören will. Als zusätzliche Sicherheitsvorkehrung wurde die Brücke so verzaubert, dass sie zusammenbricht, sollte sie jemand betreten. Um auf die andere Seite zu gelangen muss man einen „Sprung des Glaubens“ über den zerbrochenen Teil der Brücke wagen.

Im Jahr 1996 kamen der Magus und Elisa in den Grabhügel um König Arthur zu erwecken, damit er bei der Verteidigung Avalons gegen den Hexenmeister helfen konnte. Der Magus besiegte die Rüstungen mit einem Zauber und Elisa schaffte es mit einem Sprung über die Brücke. Danach erwachte der Schlafende König.

Später bekämpfte der Magus die Drillingsschwestern in der Höhle und besiegte sie, jedoch auf Kosten seines eigenen Lebens. Er starb auf der Bahre, auf der Arthur so lange lag, und liegt dort seitdem.

 

Zurück zu Orte