Datenbank  
  Personen
  Rassen
  Gruppen & Organisationen
  Firmen & Konzerne
  Magie
  Wissenschaft & Technik
  Orte
  Ereignisse
  Stammbäume
  Handlung
  Episoden
  Comics
  Wie die Handlung hätte verlaufen sollen...  
   

 

Hexenmeister
Name Hexenmeister
Richtiger Name unbekannt
Geboren 914
Spezies Mensch
Erster Auftritt Durchhalten bis zum Morgengrauen

Der Hexenmeister ist ein böser Zauberer aus dem 10. Jahrhundert.

Sein richtiger Name ist unbekannt, aber er trat in den Dienst von Prinz Malcolm um 971 ein und half ihm sogar Burg Wyvern zu errichten. Allerdings hatte er bereits schon sehr früh geplant den Prinzen zu verraten. Er ging bald eine Allianz mit Iago ein, welche das magische Wissen des Hexenmeisters mit der Verschlagenheit von Iago kombinierte. Die Details ihres Plans sind jedoch bisher unbekannt. Außerdem zog er Demona während dieser Zeit in seinen Dienst als seine Schülerin, jedoch behandelte er sie kalt und grausam wie einen Sklaven. Sein nächster Schüler wurde der Magus.

Bis zum Jahr 975 setzte sich der Hexenmeister das Ziel das Grimorum Arcanorum, das Auge von Odin und das Phoenix Tor zu bekommen, was ihn selbst unbesiegbar machen würde (auch wenn er keine Ahnung hatte, was er mit ihnen zu tun hat, wenn er sie erst einmal hat). Er hatte bereits das Grimorum in seinem Besitz, aber er benötigte noch die anderen beiden Artefakte.

Als im selben Jahr Prinzessin Elena das Phoenix Tor zu Burg Wyvern als Mitgift für Prinz Malcolm brachte, versuchte er es ihr zu entreisen. Erst schickte er Banditen los um sie zu überfallen, dann befahl er Demona es für ihn zu stehlen. Aber Xanatos und Fuchs besiegten die Banditen und Demona behielt und zerbrach es um es mit Goliath zu teilen, anstatt es dem Hexenmeister zu übergeben. Der Hexenmeister, der überzeugt war, sie hätte das Tor verloren, warf sie daraufhin aus seinem Dienst.

Im Jahr 984 erhob sich der Hexenmeister gegen Prinz Malcolm und versuchte ihn zu abzusetzen, aber wurde besiegt und verbannt.

Er kehrte jedoch voller Rache zurück und brachte Prinz Malcolm mit einem vergiftetem Pfeil zu Boden. Der Hexenmeister hatte immer noch das Grimorum Arcanorum in seinem Besitz, in dem der Zauberspruch für ein Gegengift enthalten war. Also verfolgten ihn Hudson, Goliath und Demona bis zu seiner nahegelegenen Höhle um das Buch zurückzuerlangen. In dem darauf folgendem Kampf, blendete der Hexenmeister Hudson für immer an einem Auge, aber verlor das Grimorum an Goliath. Als er daraufhin versuchte Goliath mit einem Stein anzugreifen, stolperte er und viel in eine tiefe Schlucht, was wie sein Untergang aussah.

Aber der Hexenmeister kam bei dem Sturz nicht um, auch wenn das Hudson, Goliath und Demona damals glaubten. Bevor er auf dem Boden der Schlucht aufschlug tauchte ein mächtiger Zauberer, der erstaunliche Ähnlichkeit mit ihm hatte, auf um ihn zu retten. Dann offenbarte er ihm, dass er das zukünftige ich des Hexenmeisters ist, der es endlich geschafft hatte die ultimative Macht zu erreichen, nach der er so lange nun gestrebt hatte. Dieser "zukünftige Hexenmeister" zauberte dann sich und sein ehemaliges selbst in das Jahr 995, wo er ihm dann erklärte, dass er um sein Ziel der grenzenlosen Macht und der Vergeltung zu erreichen, er vier Dinge benötigt: Verbündete, Soldaten, Waffen und ein Ort von dem aus er Operieren kann. An den Küsten Avalons gewann er rachsüchtigen Drillingsschwestern, die selbst eine offene Rechnung mit dem Magus hatten, als Verbündete, die ihm das Grimorum , die Auge von Odin und das Phoenix Tor beschaffen sollten.

Dann gingen sie in das Jahr 1020 damit die Schwestern den Willen von Demona und MacBeth brechen und sie als unsterbliche Kämpfer für seine Zwecke rekrutierten konnten.

Zuletzt reisten sie nach Avalon ins Jahr 1995, wo die drei Schwestern dem ursprünglichem Hexenmeister die drei magischen Artefakte übergaben. Der Hexenmeister legte das Auge von Odin an und wurde in einen nahezu allmächtigen Zauberer verwandelt. Dann "verspeiste" er das Grimorum, damit er die Kenntnis erlangte, seine Kräfte auch einzusetzen. Und schließlich nahm er noch das Phoenix Tor an sich, was ihn zu einem exaktem Duplikat seines zukünftigen ich’s machte.

Mit seiner neu gewonnenen Macht und MacBeth und Demona, die unter dem Zauber der Schwestern standen, griff er den Gargoyle Clan, der auf Avalon lebte, an, um Avalon als unauffindbare Basis zu gewinnen, von der aus er die Welt erobern wollte. Nach der ersten Attacke ging er wieder mit Hilfe des Phoenix Tors die Zeit zurück um sein ehemaliges ich vor dem Sturz zu retten, was die Zeitschleife komplett machte.

Nachdem er dann sein ehemaliges selbst in das Jahr 984 verschwinden sah, griff der Hexenmeister den Avalon Clan erneut an. Er vernichtete ihn auch nahezu, aber er wollte warten, bis Goliath zur Hilfe des Clans eingetroffen war, um seine Rache komplett zu machen. Als er schließlich Goliath gegenüberstand vernichtete er ihn auch nicht sofort, sondern erfreute sich noch daran ihn mit Magie zu foltern. Diese Arroganz gab Goliath die Gelegenheit dem Hexenmeister das Auge von Odin zu entreisen. Als er das Auge verlor, konnte er nicht mehr länger die Energien des Grimorums in sich halten, was ihn und Grimorum selbst in einem magischem Feuer vernichtete.

 

Zurück zu Charaktere der Menschen