Datenbank  
  Personen
  Rassen
  Gruppen & Organisationen
  Firmen & Konzerne
  Magie
  Wissenschaft & Technik
  Orte
  Ereignisse
  Stammbäume
  Handlung
  Episoden
  Comics
  Wie die Handlung hätte verlaufen sollen...  
   

 

Kultur und Gemeinschaft der Gargoyles

 

Gargoyles leben in Clans zusammen, eine Zusammenkunft von vielen entfernt verwandten Gargoyles. Jeder Clan hat einen Anführer und einen Nachfolger. Die Funktion des Anführers erklärt sich von selbst. Die des Nachfolgers ist die, den Clan in der Abwesenheit des Anführers zu führen und die Position des Anführers einzunehmen, wenn er sterben sollte oder aus gesundheitlichen Gründen zurücktritt. In der Tat haben die Anführer einen Nachfolger auszuwählen, dass wenn so ein Fall eintritt, der Clan reibungslos weitergeleitet werden kann.

 

Kinder

Gargoyles sind in vielerlei Hinsicht eine sehr kummunale Rasse und das betrifft besonders auf die Jungen zu. Gargoyle Kinder werden von dem gesamten Clan großgezogen und das Konzept der biologischen Elternschaft existiert nicht.

Diese Eigenart hat sich wegen der sehr Hohen Todesrate und niedrigen Geburtenrate entwickelt. Da es durchaus möglich ist, dass ein Kind seine biologischen Eltern verliert, stellt das System der Gargoyles sicher, dass es keine Waisen im Clan gibt und dass sich um alle Jungen gekümmert wird, dass sie beschützt und dass sie aufgezogen werden.

 

Partnerschaft

Auch wenn die Jungen vom gesamten Clan aufgezogen werden, sind Gargoyles eine streng monogame Rasse. Sie suchen sich einen Partner fürs Leben und in nahezu allen Fällen lebt ein Gargoyle für sein restliches Leben alleine, wenn sein Partner stirbt. Goliath ist eine sehr seltene Ausnahme dieser Regel, da er und Demona sich trennten und Goliath sich sehr langsam einer Beziehung mit Elisa Maza annäherte.

Gargoyles legen ihre Eier in unterirdischen Kammern die Bruthöhlen genannt werden zusammen. Diese liegen normal in den Bergen oder auf hohen Klippen. Dort können sie über sie wachen. Es ist auch sehr Möglich, dass die Notwendigkeit der Verteidigung ihrer Bruthöhle ein Grund für den stark ausgeprägten Beschützerinstinkt wurde, der weiter unten näher beschrieben wird.

 

Namen

Traditionell gesehen haben Gargoyles keine Namen. Sie sehen das Konzept als eine merkwürdige menschliche Eigenart an. Wie es Hudson einmal sagte: "Müsst ihr Menschen alles benennen? Nichts ist für euch real, bis ihr es benannt habt, ihm Grenzen gesetzt habt... Braucht der Himmel einen Namen? Braucht es der Fluss?" Jedoch haben die Gargoyles nun das Konzept der Namensgebung angenommen, jedoch bei jedem Clan zu verschiedenen Zeiten und aus verschiedenen Gründen. Im Fall des Wyvern Clans waren alle namenlos im 10. Jahrhundert, außer Goliath. Jedoch erhielt Demona ihren Namen von MacBeth im Jahr 1040 nach dem Sieg über Duncan. Das Trio, Bronx und Hudson nahmen ihre Namen nach ihrem Wiedererwachen in New York an. Die Gargoyles des Avalon Clans wurden alle von Prinzessin Katharine, dem Magus und Tom benannt. Die Clans aus London, Guatemala und Ishimura haben diese Angewohnheit ebenfalls übernommen.

 

Geschlechterunterschiede

In der Gemeinschaft der Gargoyles herrscht mehr oder weniger Geschlechtergleichstellung. Natürlich legen die Weibchen die Eier und säugen die Jungen, aber davon abgesehen kämpfen Weibchen Seite an Seite mit den Männchen um den Clan zu verteidigen und sind genauso in der Lage Nachfolgerin oder Anführerin zu werden.

 

Beschützerinstinkt

Die Hauptaufgabe der Gargoyles ist zu beschützen. Zunächst betrifft diese Aufgabe den Clan und ihr Zuhause, aber kann auch ausgedehnt werden. So kam Goliath zu dem Entschluss ganz New York als seine Burg zu definieren und vor Gefahren zu beschützen. Auch der Guatemala Clan haben ihre Mission auf den gesamten Regenwald ausgeweitet und auch der London Clan sieht nun ganz London als ihr Protektorat an.

Wie wichtig diese Aufgabe für sie ist sagte einmal Hudson: "Ein Gargoyles könnte eher aufhören zu atmen, als aufhören seine Burg zu verteidigen." Und auch Goliath präsentierte dieses Credo Coldstone mit den Worten: "Gargoyles beschützen. Es ist unsere Natur, unsere Aufgabe. Diese zu verlieren bedeutet verdorben, leer, leblos zu sein."

Nur die am meisten verdorbenen wie Demona und Thailog haben ihre Pflicht abgelegt. Und es gibt wenige Schmerzen, die größer für einen Gargoyle sind, als dabei zu scheitern, jemanden vor Schaden zu beschützen. Wenn sich Gargoyles dazu entscheiden, dann ziehen sie es auch standfest durch, selbst wenn die Menschen, die sie beschützen, ihnen mit Angst und Hass entgegentreten.

 

Bestrafungen

Obwohl Gargoyles nicht perfekt sind, haben sie deutlich weniger Verbrechen als Menschen. Ein paar Bestrafungen für Gargoyles die sich falsche benommen haben, sind jedoch bekannt. Für kleinere Verstöße kann ein Gargoyle zum Arrest in die Bruthöhle gesteckt werden. Größere Verbrechen wie Verrat werden mit der Verbannung vom Clan bestraft. Iago und Yama ereilte dieses Schicksal, wobei es bei Iago auf ein Jahr begrenzt war.

 

Interessen

Gargoyles sehen sich selbst hauptsächlich als Gargoyles an. Einzelne Gargoyles können verschiede Interessen haben, wie die Faszination von Lexington mit Wissenschaft und Technik, aber sie sehen sich niemals selbst als Wissenschaftler, Poeten, Künstler oder was auch immer an. Sie verfolgen es nur, ohne dass sie sich durch dieses Interesse definieren lassen.

 

Religion

Gargoyles haben einen vagen religiösen Glauben, auch wenn dieser anders ist als das was von Menschen als Religion wahrgenommen wird, er ist sowohl Monotheistisch und Pantheistisch. Ihr Gott ist namenlos, undefiniert und unbegrenzt. Gargoyles sehen alle Dinge als Teile des Ganzen an. Manche Gargoyles sind sehr an spirituellen Dingen interessiert, aber folgen diesem Interesse ohne sich selbst als Priester oder Priesterin anzusehen. Der einzige bekannte Gargoyle mit einem solchen Interesse ist Desdemona. Sie haben keine Ursprungsmythen, aus dem einfachen Grund, weil sie an ihrem Ursprung nicht interessiert sind, sonder sich einfach nur als Existent akzeptieren. Wenn ein Gargoyle stirbt, hält der Clan eine Zeremonie ab, bei der sie sich von dem Stein und Fleisch von ihm oder ihr verabschieden. Siehe dazu den seperaten Artikel.

 

Magie

Gargoyles sind selbst keine magischen Wesen, aber können es erlernen Magie zu benutzen. Es scheint so als hätten Gargoyles eine ambivalente Beziehung so solchen Künsten. Goliath lehnt sie meistens ab und wenn ihn etwas verwirr, sagt er oft "Was für eine Hexerei ist das?". Dennoch akzeptiert er manchmal magische Hilfe, wenn sie benötigt wird, um seinen Clan zu beschützen, wie zum Beispiel vom Magus, als er den Hexenmeister bekämpfte. Die Wyvern Gargoyles scheinen im allgemeinen eher eine Abneigung gegen Magie zu haben, außer Demona, die sich heimlich Unterrichtsstunden beim Hexenmeister geben ließ. Der London Clan dagegen scheint weniger abgeneigt in der Hinsicht zu sein, da Una eine begabte Magierin ist. Auch die Guatemala Gargolyes scheinen keine Probleme mit dem gebrauch von dem magischen Sonnenamulett zu haben.

 

Geld

Wegen ihrer Art zu leben haben Gargoyles eigentlich kein Geld. Es ist unter natürlichen Umständen schlicht unnötig, da sie sich gemeinsam ihr Futter besorgen. Jedoch gibt es Ausnahmen. Demona und Thailog haben sich beide großen Reichtum angehäuft. Und auch die Londoner Gargoyles betreiben einen Laden mit dessen Einnahmen sie ihr Leben finanzieren.

 

Zurück zu Gargoyles