Datenbank  
  Personen
  Rassen
  Gruppen & Organisationen
  Firmen & Konzerne
  Magie
  Wissenschaft & Technik
  Orte
  Ereignisse
  Stammbäume
  Handlung
  Episoden
  Comics
  Wie die Handlung hätte verlaufen sollen...  
   

 

Oberon
Name Oberon
Sonstige Formen keine bekannt
Spezies Kind Oberons
Erster Auftritt

Der Herrscher kehrt zurück

Lord Oberon ist der Herrscher über das Dritte Volk.

Biografie

Oberon ist der Sohn von Königin Mab und einem unbekanntem Vater. An einem unbekanntem Zeitpunkt stürzte Oberon seine Mutter in einem großem Krieg , sperrte sie irgendwo ein und wurde damit zum Herrscher der Dritten Rasse. Er nahm den Titel "Lord" an, den er den Titel "König" bevorzugte, weil es seine Art war sich von der Herrschaft seiner Mutter abzugrenzen. Die Dritte Rasse ist seitdem auch als die "Kinder Oberons" bekannt, auch wenn sie nicht im wörtlichem Sinn seine Kinder sind, sondern in einem metaphorischem.

Er heiratete Titania und verfügte magisch darüber, dass sich die Dritte Rasse nicht mehr in die Angelegenheiten der Sterblichen einmischen dürfen.

Im 5. Jahrhundert fühlte sich Oberon zeitweise zu einer menschlichen Frau hingezogen mit der er schließlich einen Sohn, Merlin, bekam. Oberon und Merlin hatten aus einem unbekanntem Grund ein gespanntes Verhältnis. Eines Tages jedoch tat Merlin Oberon einen so großen Gefallen, dass Oberon es zu ließ für den verwundeten König Arthur ein Heiligtum auf Avalon zu errichten, wo er geheilt werden konnte.

Oberon hat noch zwei Kinder zusammen mit Titania: Ein Junge und ein Mädchen.

Über die Jahrhunderte merkte Oberon immer mehr, wie Arrogant seine Kinder die Menschen betrachteten. Im Jahr 995 reizte eine unbekannte Tat von Titania den Menschen gegenüber so weit aus, dass er die gesamte Rasse von Avalon verbannte, damit diese die nächsten Jahre in der Welt der sterblichen Leben sollten, bis sein Zorn verflogen war. Er und Titania schieden sich auch zu dieser Zeit. Auch er lebte die Jahre in der Außenwelt, auch wenn seine Abenteuer nicht bekannt sind. Erst nach 1001 Jahren lud er seine Kinder zur Großen Zusammenkunft nach Avalon ein.

Im Jahr 1996 informierten die Drillingsschwestern Oberon von der Existenz des Avalon Clans. Er kehrte daraufhin voller Wut sofort zurück nach Avalon um die Gargoyles zu vertreiben. Als der Clan sich jedoch weigerte Avalon zu verlassen, wollte Oberon der Erde selbst befehlen, sie unter sich zu begraben, aber Titania schritt an diesem Punkt dazwischen. Sie bat Oberon darum, sich auf die normal Stärke einer der Kinder Oberons zu begeben und gegen Goliath, Angela und Gabriel zu kämpfen. Als Motivation wolle sie ihn wieder Heiraten, wenn er gewinnt. Oberon stimmte zu, da er die Scheidung bedauerte und sah den Vorschlag von Titania als eine Möglichkeit an, sie wieder für sich zu gewinnen, ohne sein Gesicht zu verlieren. In dem darauf folgendem Kampf schlug er die drei Gargoyles mit Leichtigkeit. Jedoch fertigte der Avalon Clan derweil, dank eines Hinweis von Titania, eine eiserne Glocke an, mit der sie es schafften Oberon zu besiegen. Danach gaben Prinzessin Katharine und Tom ihm ihre Bedingungen: Wenn er es dem Avalon Clan erlauben wird auf der Insel zu bleiben, werden sie nie wieder die Glocke gegen ihn und seine Leute verwenden. Oberon war überrascht und beeindruckt von ihrem gnädigem Verhalten ihm gegenüber, da sie die Gelegenheit hatten, ihn mit der Glocke zu zerstören, aber sich entschieden, sie nicht mehr zu benutzen. Er gab daraufhin nicht nur ihrer Bitte nach, sondern ernannte die Avalon Gargoyles auch noch zu seinen Wächtern der Ehre und machte sie von nun an immun gegen all seine Magie.

Danach heiratete er Titania wieder und hielt die Große Versammlung ab, bei der er seine ganzen Kinder zurück nach Avalon rief.

Alle kehrten zurück, außer die Klagende Fee und Puck. Die Drillingsschwester brachten die Fee mit Gewalt zurück und Oberon zauberte ihr eine Sperre aus Eisen auf ihren Mund um sie für ihren Ungehorsam zu bestrafen. Daraufhin machte er sich zusammen mit Boudicca in die Welt der Sterblichen auf, um persönlich Puck zurückzubringen. Er kam nach New York wo er die Geheime Identität von Titania als Anastasia Renard herausfand. Titania bat ihm um seine Hilfe ihren neugeborenen Enkel Alexander seinen Eltern zu entwenden, damit ihm der Umgang mit Magie auf Avalon beigebracht werden kann. Oberon stimmte zu.

Xanatos, Fuchs, die Gargoyles, Halcyon Renard und sogar Puck (der sich dabei als die wahre Identität von Owen zu erkennen gab) kämpften um Oberon davon abzuhalten, Alex zu entführen, aber wurden alle überwältigt. Erst als Oberon dabei war Alex aus seiner Wiege zu nehmen, entlud Fuchs ihre geheimen magischen Energien mit denen sie Oberon traf und durch die Wand schoss. Goliath nutzte die Gelegenheit um Oberon davon zu überzeugen, dass Alex in der Menschenwelt von Puck unterrichtet werden. Oberon stimmte dem zu, aber entzog Puck seine gesamten Kräfte, außer wenn er sie benötigt um Alex zu unterrichten oder zu beschützen, und verbannte ihn aus Avalon für immer. Danach ging er wieder nach Avalon.

 

Beschreibung

Oberon ist der mit Abstand mächtigste der Dritten Rasse. Er hat eine unschlagbare Autorität über Avalon und kann sogar den Bäumen und Steinen Befehle erteilen. Diese Fähigkeit hatte er sogar, als er kurzzeitig von Titania geschwächt wurde, um gegen Goliath, Angela und Gabriel zu kämpfen. Auch sonst hat er zahlreiche Kräfte, die zu viele wären um sie alle aufzuzählen. Wie alle Mitglieder der Dritten Rasse ist er jedoch verwundbar durch Eisen. Als seine Brust von Petros Xanatos Harpune durchschossen wurde, entstellte ihn das zeitweise zu einer mageren, alten Figur.

Oberon ist eine arrogante Person, der tut was immer er will und es nicht toleriert, wenn jemand seine Pläne durchkreuzt. Er ist jedoch kein totaler Tyrann. Er verbat seinen Untertanen aus sich in die Leben der Sterblichen einzumischen und obwohl er selbst nicht immer nach diesem Standart lebt, nimmt er ihn sehr ernst. Er kann großzügig gegenüber seinen Feinden sein und lebt nach den Regeln seiner Gesetzte, wenn auch nicht nach dem Sinn von ihnen. Seine Beziehung gegenüber den Sterblichen ist geprägt von dem völligem Bewusstsein seiner Übermacht. Er begegnet ihrem Verhalten mit einer Art von faszinierter Neugierde, aber wenn sie ihn herausfordern, dann verliert er schnell seine Geduld.

Obwohl Oberon, wie alle Mitglieder der Dritten Rasse, sein Aussehen nach Belieben ändern kann, ist seine "normale Form" das von einem großen, hochmütigen, vornehmen Mann mit blauer Haut, weißen Haaren und elfischen Gesichtszügen, in einem königlichen Gewandt.

 

Zurück zu Charaktere der Kinder Oberons