Datenbank  
  Personen
  Rassen
  Gruppen & Organisationen
  Firmen & Konzerne
  Magie
  Wissenschaft & Technik
  Orte
  Ereignisse
  Stammbäume
  Handlung
  Episoden
  Comics
  Wie die Handlung hätte verlaufen sollen...  
   

 

Osterinsel

 

Die Osterinsel ist eine entfernte Insel im Pazifik. Von den Eingeborenen wird sie jedoch "Rapa Nui" genannt. Ihren Namen bekam sie dadurch, dass sie am Ostersonntag im Jahr 1722 von Jacob Roggeveen entdeck wurde, der sie dann nach dem Tag benannte.

Was die Osterinsel weltberühmt machte, sind ihre riesigen Steinköpfe, den „Moai“, die auf der Insel zu hunderten verteilt sind. Sie wurden von den nun ausgestorbenen Ureinwohnern gebaut, da sie sich mit dem Alien Nokkar anfreundeten und ihn zu ehren die Köpfe nach seinem Aussehen bauten. Nokkar wurde von seinem Volk auf die Erde geschickt, um über den Planeten zu wachen, da man befürchtete, die Erde könnte von den Space-Spawn angegriffen werden. Nachdem die Eingeborenen ausstarben führte Nokkar seine Aufgabe alleine weiterhin aus.

Im Jahr 1996 kamen auch Goliath, Elisa, Angela und Bronx auf ihrer Avalon Weltreise zu der Insel und lernten Nokkar kennen.

 

 

 

Zurück zu Orte