Datenbank  
  Personen
  Rassen
  Gruppen & Organisationen
  Firmen & Konzerne
  Magie
  Wissenschaft & Technik
  Orte
  Ereignisse
  Stammbäume
  Handlung
  Episoden
  Comics
  Wie die Handlung hätte verlaufen sollen...  
   

 

Stein des Schicksals

 

Der Stein des Schicksals ist ein großer Stein, aus dem Arthur im 6. Jahrhundert Excalibur zog, um König von Britannien zu werden. Die Könige von Schottland (Constantine III im Jahr 995 und MacBeth im Jahr 1040 mit eingeschlossen) traditionell wurden später auf ihm gekrönt und gelobten bei dem Stein, ihrem Land zu dienen. Im Jahr 1296 wurde er von König Edward I von England bei seiner Invasion nach Schottland geborgen und ins Westminster Abbey in London gebracht, wo er unter dem Thrönungsstuhl aufgestellt wurde. Dort blieb er bis er im Jahr 1996 nach Schottland zurückgebracht wurde.

Als König Arthur zu beginn des Jahres 1996 nach seinem Erwachen auf Avalon nach London kam, traf er und Greif auf den Stein des Schicksals im Westminster Abbey. Der Stein sagte zu Arthur, dass er sich ein weiteres mal als würdig für Excalibur beweisen muss und schickte Arthur und Greif für diese Aufgabe nach New York.

Später werden Arthur und Greif ein weiteres mal auf den Stein treffen, nachdem dieser nach Schottland zurückgebracht wurde, auch wenn die Details unbekannt sind.

 

Zurück zu Magische Gegenstände